Beauty: Make-up & Gesundes

NIVEA Schön mit Blüten und Blumen

PR – Alle lieben den Farbrausch des Sommers: Kunterbunte Blüten sehen nicht nur bezaubernd aus sondern machen uns auch rundum hübsch.

Überall auf den Wiesen, in Gärten und am Wegesrand blüht es jetzt in leuchtenden Farben. Die zahlreichen prächtigen Blüten des Sommers schmücken Vasen und Beete – und haben jede Menge Ingredienzien zu bieten, die uns schön, glücklich und gesund machen.

1 HEJ MIDSOMMAR

Die schwedische Tradition, zum Mittsommer-Fest Kränze aus Blüten zu tragen, ist inzwischen ein richtiger Mode-Trend geworden. Statt Kunstblumen-Haarreifen wie in der kalten Jahreszeit können wir uns jetzt endlich mit echten Blüten schmücken, die gerade zuhauf auf den Wiesen wachsen. Einfach mit dem Nagel einen kleinen Schnitt in den Stengel einer Blüten ritzen, den nächsten Stengel durchziehen und so weiterverfahren, bis ein zum Kopfumfang passender Blüten-Kranz entstanden ist.

2 SO DUFTET DAS GLÜCK

Düfte gehen über die Nase direkt ins Gehirn und lösen dort Emotionen aus. Mit dem blumigen Duft der NIVEA-Creme ist das gute Gefühl verbunden, damit von klein auf umsorgt und gepflegt worden zu sein. Er signalisiert Geborgenheit, Liebe & Zärtlichkeit. Den ikonischen Duft aus Maiglöckchen, Ylang Ylang, Freesien, Rosen mit einem frischen Hauch von Bergamotte und Mandarine sowie einer Spur Lavendel und Sandelholz gibt es auch als NIVEA Eau de Toilette. Ein sommerlicher Blumengruß für die Sinne!

3 BLÜTEN AUF UNSERER HAUT

Jetzt sind die Wiesen voll mit weißen und zartrosa Gänseblümchen. Die kleinen Blüten enthalten zahlreiche wertvolle Stoffe wie reinigende Saponine, Gerbstoffe, Vitamine sowie Mineralien und eignen sich daher ideal für einen sanften Frühjahrsputz der Haut. Für eine Gänseblümchen-Maske einfach eine Handvoll Blüten mit ¼ l kochendem Wasser überbrühen und 15 Minuten ziehen lassen. Abseihen und 2 EL des Suds mit 1 EL Quark (20%) sowie 1 TL Honig mischen. Diesen Mix auf das gereinigte Gesicht auftragen und 15 bis 20 Minuten einwirken lassen. Mit viel lauwarmem Wasser abwaschen.

4 FRÜHJAHRSPUTZ VON INNEN

Das Gänseblümchen ist Heilpflanze des Jahres 2017! Es hat auch innerlich eine entgiftende Wirkung und ist ideal, wenn die Haut von Zeit zu Zeit ein paar Unreinheiten zeigt oder auf Umweltreize chronisch irritiert reagiert. Dafür 1 EL der Blütenköpfe mit ¼ l kochendem Wasser überbrühen und 10 min ziehen lassen. Abseihen und warm trinken, eventuell mit Honig oder Kokosblütenzucker süßen. Ideal: Dreimal am Tag eine große Tasse davon trinken.

5 BLUMIGE BODYGUARDS

Wenn es draußen heiß hergeht, braucht man einen zuverlässigen Deo-Schutz, der uns selbst über 48 Stunden nicht im Stich lässt. Noch schöner, wenn dieser sommerliche Bodyguard auch noch hinreißend gut duftet. Wie etwa das NIVEA Deo Fresh Flower, das einen frischen Blumenduft verleiht und dabei die Haut frei atmen lässt – ganz ohne Aluminium. Oder das 8 x 4 Pink Fresh mit dem Duft von Seerosen. Es hinterlässt keine Rückstände auf der Kleidung und ist natürlich ebenfalls aluminiumfrei.

6 THINK PINK

Was gibt es im Sommer Schöneres als den Duft von zarten Blüten auf der Haut? Die NIVEA Sensual Pflegelotion Rose & Arganöl verwandelt die tägliche Hautpflege in ein genussvolles Erlebnis für alle Sinne. Blumige Verwöhnmomente verspricht auch die NIVEA Sensual Pflegelotion Kirschblüte & Jojobaöl. Dank ihrer innovativen Öl-in-Lotion-Formel pflegen beide Lotionen intensiv und sind dennoch gleichzeitig herrlich leicht. Sie ziehen besonders schnell ein und schenken ein unwiderstehlich zartes, geschmeidiges Hautgefühl. Gleichzeitig spenden sie mit viel Feuchtigkeit und lassen die Haut strahlend schön aussehen.

7 MAGISCHE MAGNOLIE

Opulent blühende Magnolien-Bäume signalisieren auf besonders prachtvolle Weise: jetzt ist endlich Frühling! Magnolia-Extrakt in der NIVEA Cellular Perfect Skin Tagespflege LSF 15 lässt auch die Haut regelrecht aufblühen. Er ist bekannt für seine antioxidativen Fähigkeiten, verbessert gemeinsam mit seinem Verbündeten in der Formel, Lumiconol, die Zellerneuerung. Gleichzeitig setzt Lumiconol an der Quelle der Entstehung von Pigmentflecken an: Er blockiert ein Enzym, das für die Bildung von Melanin zuständig ist und mindert so die überschüssige Pigmentproduktion. Das schöne Ergebnis: ein erholter, strahlender, jüngerer Teint – wie frisch aus dem Urlaub.

8 MASSAGE FOR YOU

Mit einer kleinen Massage lässt sich die Wirkung der NIVEA Cellular Perfect Skin Tagespflege LSF 15 noch unterstützen. Verteilen Sie Creme auf dem Gesicht, massieren Sie sie mit den Fingerspitzen in kleinen kreisenden Bewegungen von der Kinnspitze zu den Mundwinkeln, von den Wangen zu den Schläfen und von den Augenbrauen zum Haaransatz sanft ein.

9 MALVEN FÜR MIMOSENHAUT

Malven werden von jeher als Heilpflanzen geschätzt. Ihr hoher Gehalt an Schleimstoffen macht sie nicht nur bei Husten und Heiserkeit hilfreich, sondern hat auch eine beruhigende Wirkung auf sensible und sonnengereizte Haut. Dafür zunächst 2 TL wilde Malvenblätter und -blüten (kein Hibiskus!) mit 250 ml kochendem Wasser überbrühen und zwei bis drei Stunden ziehen lassen. Ein wenig von dem Sud mit etwas Quark verrühren und dick auf Dekolleté und/oder Gesicht auftragen. Wer mag, kann das Ganze in der Blütezeit von Mai bis September auch noch mit einigen frischen Malven-Blüten schmücken. 20 bis 30 Minuten einwirken lassen und mit lauwarmem Wasser ohne zu rubbeln vorsichtig abwaschen.

10 DOKTOR PURPUR

Im Spätsommer blüht die Echinacea, auch Sonnenhut genannt, in wunderschönen Purpurtönen. Bereits von den Indianern als Heilpflanze verehrt, soll sie auch heute noch unser Immunsystem auf sanfte Weise stärken und so einem Sommer-Schnupfen vorbeugen. Extrakte aus Kraut oder Wurzel (je nach Sonnenhut-Art) stecken in Kapseln, Tropfen, Saft oder Pulver zum Einnehmen.

11 SAG’S DURCH DIE BLUME

Die asiatische Sprache der Blumen heißt Hanakotoba. In Japan sind Blumen ein wichtiger Teil der Kultur, bestimmten Blüten werden dabei unterschiedliche Bedeutungen beigemessen. Und: Man beschenkt damit Frauen wie Männer. Wenn Sie das nächste Mal ein kleines Geschenk machen möchten: Sagen Sie es doch einfach durch die Blume.

Einige Beispiele:
Pfingstrose: Mut / Amaryllis: Schüchternheit/
Azalee: Bescheidenheit / Edelweiß: Courage/
Gänseblümchen: Treue/ Kirschblüte: Sanftmut/ Roter Mohn: Lebenslust

12 AIR CONDITION AUS DER NATUR

Ein kühles oder lauwarmes Fußbad sorgt an heißen Tagen für augenblickliche Erfrischung des ganzen Körpers. Noch schöner wirkt das ganze mit frischen Blütenblättern. Mixen Sie einfach an Blüten und Kräutern zusammen, was Garten oder Wiese jahreszeitlich so hergeben: Rosenblüten, Malve, Ringelblumen, Arnika aber auch Lavendel, Rosmarin, Salbei, Minze oder Majoran. Einfach eine Handvoll davon mit 200 ml Wasser zu einem starken Tee aufgießen. Diesen 15 min ziehen lassen, Wasser abgießen und mit lauwarmen oder kühlen Wasser zur gewünschten Temperatur verdünnen. Wer mag, wirft noch ein paar frische Blütenblätter für die Optik ins Wasser.

13 DAS AUGE ISST MIT

Bereiten Sie doch mal einen Sommersalat mit essbaren Blüten zu. Das sieht nicht nur äußerst dekorativ aus, sondern ist auch lecker und dank zahlreicher Vitamine und Mineralstoffe in den Blüten sehr gesund. Prima für einen Salat eignen sich Gänseblümchen aber auch die Blüten der Kapuzinerkresse. Top für Süßspeisen sind Rosen, Veilchen oder Stiefmütterchen. Wichtig: Entweder selbstgezogen aus dem Garten ernten oder ungespritzte Blüten kaufen. Die gibt es inzwischen in vielen Supermärkten im Kühlregal.

14 SOMMER-SUNDOWNER

Blüten-Eiswürfel peppen jeden Sommerdrink auf. Gut geeignet und optisch sehr attraktiv sind beispielsweise Lavendel, Rosenblüten oder Kornblumen. Die Herstellung ist ganz einfach: Blüten von Blättern und Stielen befreien und gründlich waschen. Jeweils ein oder zwei Blüten in das Fach einer Eiswürfelform legen, mit Wasser auffüllen und drei bis vier Stunden einfrieren – fertig!

15 POWER DURCH POLLEN

Blütenpollen bieten eine breite Palette an gesunder Vielfalt. Neben Vitaminen sorgen vor allem die Proteine dafür, die allgemeine Leistungsfähigkeit zu verbessern. Müdigkeitserscheinungen verschwinden, die Gedächtnisleistung steigert sich, das Hautbild wird verbessert, die Verdauung reguliert sich und zahlreiche weitere positive Wirkungen ergeben sich aus dem Bienenprodukt. Als Nahrungsergänzungsmittel kann man die getrockneten Pollen, also den gesammelten Blütenstaub der Bienen, einfach über Joghurt oder Müsli streuen, sie schmecken je nach Sorte leicht süßlich bis würzig-herb. -Propolis-ratgeber.info

Bild+Text: PR Nivea
Alle Empfehlungen und Informationen, die nicht unmittelbar Produkte der Beiersdorf AG betreffen, sind von den Autoren nach bestem Wissen recherchiert und erstellt worden. Sie sind in der Regel zutreffend, doch haben sie lediglich allgemeine Gültigkeit. Autoren und Herausgeber übernehmen keine Garantie oder Haftung.
Advertisements

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s