Essen, was gegessen wird/Rezepte: Essen, Trinken & Co.

[Rezept] Die besten Spätzle der Welt selber machen

Ich liebe Spätzle, aber erst, seit ich das Rezept gefunden hatte. Vorher waren sie zu mehlig oder einfach nicht gut genug – zugegeben, Würzen darf man auch bei diesem Spätzle-Rezept nicht vergessen.

Denn Spätzle sind wie viele Mehlspeisen von Haus aus eigentlich relativ geschmacksneutral. Der Clou kommt dann eben durchs Würzen oder wer Käsespätzle oder Kräuterspätzle liebt, eben durch die richtige (Weiter-)Verarbeitung.

Und das Tollste daran ist – man braucht nicht viel und Du kannst sofort loslegen. Das Rezept ist mit „Zutaten pro Person“ angegeben, ich nehme immer die 3- bis 4-fache Menge.

Das beste Spätzle-Rezept

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Ei
  • 2 Eierschale (4 EL) Wasser
  • 240-280 Gramm Mehl
  • 2-3 TL Salz für das Kochwasser

Zubereitung:

Du verquirlst die Eier mit dem Wasser und gibst unter kräftigem Rühren das Mehl dazu, bis der Teig geschmeidig ist und Blasen wirft. Dann lässt du den Teig 15-20 Minuten ruhen – gegebenenfalls noch Mehl oder Wasser hinzugeben.

(Ich tue in eine Schüssel Mehl, gebe Eier hinzu und Mineralwasser hinzu und nutze auch wirklich eine Eierschale und dann noch etwas Salz, Muskat, Pfeffer oder eben Kräuter wie Petersilie…)

Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Spätzle hinein schaben, pressen oder reiben. Wenn sie oben schwimmen, sind sie fertig und Du kannst sie mit einem Schaumlöffel herausholen und abtropfen lassen.

[Rezept] Die besten Spätzle der Welt selber machen

 

(Ich habe von Tupperware ein „Streichsieb“, genannt Spätzleria und ich finds super! Ich gebe immer einen großen Schöpflöffel Teig darauf und schabe dann, die Spätzle sind sehr schnell gekocht und schwimmen dementsprechend auch sehr schnell oben, dann nehm ich sie raus und lass sie in einem großen Sieb abtropfen. Dann der nächste Löffel… Das Sieb leere ich nach 2 Löffel Spätzle in eine Pfanne.)

Eigentlich wären die Spätzle nun fertig. Wer eine kräftige Soße oder zum Beispiel Gulasch hat, braucht eigentlich nicht mehr zu tun. Wer sie jetzt kostet, merkt auch, dass sie sehr fad schmecken. Möchte man aber etwas Geschmack rein bringen, dann einfach in einer Pfanne mit Butter etwas verfeinern, da kann man dann auch Zwiebeln und Käse dazu tun oder Speck.

Man kann den Teig schon mit Kräuter verfeinern, braucht aber eine Menge dazu… eine gute Handvoll Bärlauch oder Petersilie, abhängig davon welche Kräuter und wie stark der Geschmack sein sollte.

Guten Appetit!

Signatur_Neu

Advertisements

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s