Elektrogeräte: Strom ist Muss/Haushalt: Helferlein & Helfer

HP OfficeJet Pro 6960 – Technische Fakten

Der OfficeJet pro 6960 ist ein All-in-One-Drucker, den ich bei Die Insiders testen darf. Ein kleiner Bürodrucker, der alles in einem verbindet, nebenbei ein paar „Macken“ hat und dazu noch laut ist – aber so toll!

Einige der Macken – wie ich sie finde, liegen auch an den technischen Fakten. Im ersten Blogpost gibt es also nichts weiteres als trockene Theorie, die aber sehr wichtig ist, beim Kauf eines neuen Druckers.

Scannen, Drucken, Faxen und Kopieren in Einem

Der 4-in-1-Drucker kann alles, was er können muss. Drucken vom PC aus (oder Smartphone), Kopieren und Scannen (an den PC senden, vom PC aus scannen) sowie Faxen. Er hat keinen (!!!!) Faxabruf, was ich total doof finde. Alles wird über einen Touchscreen eingestellt, was schnell gehen kann, manchmal aber etwas nervt.

Automatisches Ein- und Ausschalten

Bei den Einstellungen hat man die Möglichkeit einen Ruhezeitpunkt einzugeben sowie das automatische Ein- und Ausschalten einzustellen. Meiner ist eingestellt, dass er nach 10 Minuten in den Ruhezustand geht, daraus erwacht er automatisch, wenn man etwas drucken will oder man „datscht“ aufs Display, dann springt er auch an. Dann kann man noch einstellen (1 Stunde, 2 Stunden…), wann er sich ganz ausschaltet.

Hinzu kommt, dass man Uhrzeiten und Wochentage eingeben kann, wann sich der OfficeJet 6960 automatisch einschaltet und ausschaltet. Ich habe es nicht wirklich getestet, bin aber der Meinung, dass er sich dennoch automatisch ausschaltet, wenn eine automatische Ausschalten nach X Stunden eingegeben hat.

Scanner-Fach oder automatischer Einzug

Der OfficeJet Pro 6960 verfügt über einen Einzug (für Kopien oder Scans), bis zu 35 Blätter (Fotos müssen ins Scannerfach gelegt werden) können eingelegt werden, und er zieht sich diese dann einfach von selbst. Klassisch verfügt er natürlich auch noch über das Scannerfach, dabei ist es für Kopien und Scans egal, ob man den Blatteinzug nutzt oder das Original ins Scannerfach legt – es klappt beides, mit gleicher Qualität, wobei klassischer Scan meines Befindens nach etwas länger dauert.

Absenkautomatik vs. Fall-Runter-Klappe

Es gibt Toilettendeckel, die über eine Absenkautomatik verfügen – und der HP 6960 besitzt diese auch, aber leider nur (!!) beim Deckel des Innenlebens, da wo die Druckerpatronen ausgetauscht werden müssen. Der klassische Deckel zum Scanner hat dies nicht, und dann klappt es schon mal unschön runter.

HP OfficeJet Pro 6960 Test Innenleben

Leiser Modus vs. Lauter Modus

Der OfficeJet Pro 6960 ist „relativ“ laut, das relativ ist immer Ansichtssache, weil der Drucker nicht im selben Raum wie der PC steht und ich dann höre, ob er etwas macht. Man kann den Drucker aber auch auf einen leiser Modus stellen, dafür druckt er aber langsamer. Morgen gibts ein Video, in dem man den Vergleich auch hören kann – vielleicht.

OfficeJet Pro 6960 und das Kopieren

Der Drucker kopiert einzelne Blätter und kann daraus auch einen beidseitigen Druck machen (hinten und vorne bedruckt). Die Originale können entweder in den Einzug gelegt werden oder klassisch ins Scannerfach. Vorsicht – wenn man kopiert, kann man zwar beidseitig bedrucken, aber nicht beidseitig „kopieren“. Beispiel: 3 Seiten mit vorne und hinten bedruckt, wollen kopiert werden, ich lege die Seiten in den Einzug, mache „beidseitige“ Kopie – er kopiert Seite 1+2 auf ein Blatt, Seite 3 separat, drehe ich die 3 Seiten um (um die Rückseite zu kopieren), macht er wieder dasselbe. Hier muss man dann wirklich über das Scannerfach ehen und es manuell machen.

Beim Kopieren kann man auch eine Vorschau anzeigen lassen und diese dann heller/dunkler stellen sowie zuschneiden (im Video zu sehen). Die Qualität des Kopierens ist in Ordnung, wobei er an seine Grenzen kommt bei Neonfarben (im Video dazu mehr). Normale Farbkopien funktionieren besser.

Scannen mit dem OfficeJet Pro 6960

Ähnlich wie das Kopieren funktioniert auch das Scannen. Hier kann man wieder das Scannerfach nutzen oder den automatischen Einzug. Gescannt wird an einen Computer, der mit demselben WLAN verbunden ist. Entweder scannt man vom Drucker aus – über die jeweiligen Tasten – oder man scannt vom PC aus. Man kann PDF, JPEG (Bild) oder OCR auswählen. OCR benötigt eine Software, die man sich vorab runterladen muss, das Ergebnis kann man vergessen.

Hierfür muss die Software installiert werden. Bei mehr als einer Seite geht es am besten nur über den PC. Die Software HP SCAN öffnen und als Quelle „Vorlage in Einzug“ wählen. Auch hier kann man zwar „beidseitig“ scannen, aber nicht gleichzeitig beidseitig scannen. Möchte ich die Bedienungsanleitung des OfficeJet einscannen, und diese sind beidseitig, muss ich dies in der Software einstellen und kann dann über den Einzug erst den ersten Schwung und dann den zweiten Schwung (die Rückseite) einscannen. Das Ergebnis wird bei einem PDF zusammengefügt, also aus 6 Seiten wird dann 1 PDF-Datei. Bei Bildern erstellt er aus 2 Seiten auch 2 Dateien und fügt diese nicht zusammen.

Faxen mit dem OfficeJet Pro 6960

Zugegeben, das Fax habe ich etwas vernachlässigt. Es gibt keinen Faxabruf beim OfficeJet, das haben wohl die wenigsten All-in-One-Drucker. Faxen geht aber sehr einfach, auch hier den Einzug nutzen, wählen Farbe oder Schwarz-Weiß und Wählen. Kann das Empfänger-Fax keinen Farbdruck machen, fragt er nach, ob ein Schwarz-Weiß-Fax auch in Ordnung ist – und als Sender bleibt einem da dann auch nix anderes übrig. Man kann wohl ein Faxdeckblatt erstellen und einstellen, ob Berichte ausgedruckt werden sollen.

Drucken per Android-App

Es gibt zwei Apps für den OfficeJet Pro 6960. Einmal die HP All-in-One Printer Remote und die HP ePrint.

  • Mit der HP All-in-One Printer Remote kann man Bilder und Texte drucken, wenn man im gleichen WLAN ist – also nur von Zuhause.
  • Mit der HP ePrint kann man Bilder und Texte drucken, egal, wo man gerade ist, dafür wird aber ein HP ePrint-Konto benötigt.

HP Insta Ink für den HP 6960

Es gibt die Möglichkeit, ein Abo über Tintenpatronen mit dem HP6960 abzuschließen. Hier kann man für 2,99 Euro im Monat 50 Seiten drucken, für 4,99 Euro 100 Seiten und für 9,99 Euro 300 Seiten drucken (Stand 02.05.2017) und bekommt rechtzeitig neue Tintenpatronen geliefert. Wenn man mehr verbraucht, muss man zusätzlich zahlen. Mehr Infos dazu gibts auf der HP Insta Ink Webseite.

 

Ich glaube, das war das Wichtigste zum OfficeJet Pro 6960 (ansonsten einfach fragen) und morgen gehts dann weiter mit der Qualität, denn der Drucker kann auch Fotos ausdrucken.

Zum zweiten Blogbeitrag + Video: Die Qualität bei Kopie und Druck bei Bilder und Fotos beim HP OfficeJet Pro 6960

Zum dritten Blogbeitrag: Die Macken und nützliche Infos zum HP OfficeJet Pro 6960

 

 

 

Das Produkt wurde mir vergünstigt zur Verfügung gestellt.

Advertisements

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s