Visuelles: Videos & Fotos

Mit emsa Futtersilo Vögel glücklich machen

Ob sie wirklich glücklich mit dem Häuschen sind, muss sich noch herausstellen. Aber zumindest sind die Vögel nicht abgeneigt – und vor allem, habe ich weniger Arbeit mit dem Futtersilo.

Das Futtersilo ist super leicht und es passt auch eine Menge Futter rein. Gleichzeitig fressen werden wohl nur 2 oder doch nur 1 Vögel können, bei meinem alten konnten sie zu 4 am Silo futtern. Nachteil für sie – Vorteil für mich. Das emsa Futtersilo-Häuschen habe ich kostenlos als Produkttest erhalten, und konnte mir die Farbe selbst aussuchen, ich habe mich für ein graublau entschieden, da es nicht so auffällig ist und auch etwas robuster sein dürfte – farbtechnisch.

Weil das Futtersilo von emsa einfach zu befüllen ist, mehr hineinpasst, super leicht ist und einfach zum Reinigen.

Gleich nach dem Auspacken habe ich die Teile erst einmal ausgewaschen, und es ist super einfach, weil man überall hinkommt bzw. das Futtersilo selbst einfach auseinanderbaubar und somit „offen“ für die Reinigung ist.

Es ist sehr leicht, was eben auch den Vorteil hat, dass man nun nicht einen ganz starken Ast braucht, um das Futterhäuschen zu befestigen. Man kann es aufhängen mit der oberen Schlaufe, an einen Haken hängen oder einem Geländer bzw. einen Stab befestigen. Für letzte zwei Methoden gibt es zusätzlich eine „Schlaufe“ mit Blume und Klett. Die Blume ist zum Befestigen am Boden und damit kann man dann das Futtersilo an einem Geländer befestigen. Dasselbe Teil funktioniert auch mit dem Vogelhaus von Emsa – hier kann man es dann Rückwand befestigen und dann z.B. an der Regenrinne fest machen.

Der Vorteil, dass es so leicht ist, hat auch den Nachteil, dass das Plastik – das gesamte Haus besteht nur aus Plastik (bis auf den Aufhänger) – des Futtersilos selbst sehr dünn ist. Es sollte also sehr gut befestigt werden, denn einen Sturz dürfte es nicht wirklich überleben.

Emsa VogelfutterHaus Futtersilo

 

Das Befüllen ist relativ einfach, hierfür ist oben eine etwas größere Öffnung. Ich habe meine Körner mit einem alten Becher befüllt, den ich so eh immer zum Füllen des alten Futtersilos genutzt habe. Nach dem Füllen etwas schütteln/wackeln/rütteln und schon kann man das Futter gut im Silo verteilen.

 

Das Futtersilo wird dann ins Häuschen reingeschoben und die mittlere Klammer einfach zu gemacht. Das hält dann auch sehr sicher.

 

Zum Anlocken habe ich ein paar halbe Erdnüsse auf die Plastikstufen gelegt, die sieht man auch nach auf den Bildern. Aber 30 Minuten später waren sie schon weg – mit Erdnüssen bekommt man sie alle ;o)

Es hängt nun noch nicht so lange, aber ich bin gespannt wie es wird und wie die Vögel es annehmen werden und wie viel Platz bleibt, und wie es dann auch darunter aussieht – denn sie fressen ja nicht alles.

Von der Handhabung und Einfachheit bin ich bisher begeistert. Aktuell hängt es am Platz meines alten Futtersilos, das zwar toll war (4 konnten gleichzeitig fressen, kein Kot im Fressen (fast)), aber ein Horror zum Reinigen war – jede Woche einmal – und dann mussten die armen Viecher 28 Stunden warten bis es wieder trocken ist … Während meines Fotoshootings hat sich ein Spatz zu einem der anderen Futterplätzchen gesellt …

Signatur_Neu

 

Das Produkt habe ich kostenlos erhalten.

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Mit emsa Futtersilo Vögel glücklich machen

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s