Garten: Pflanzen, Blumen & Co./Rezepte: Essen, Trinken & Co.

Basilikumsorten: Genovese, Thai Magic, Neopolitanisches, Limonen-, Persisches Basilikum

Bei mir durften einige Basilikumsorten wachsen, die ersten schon sehr früh im Jahr gesät, verbrachten sie etwas geschützt das Jahr im Hochbeet mit Dach. 

Das erste Basilikum wurde sehr früh mit dem Schnittsellerie gesät, da es ja heißt, man kann sie das ganze Jahr über ziehen. Was auch stimmt, das Wetter muss halt passen.

Genovese Basilikum ist der Klassiker, den man auch immer in Töpfen kaufen kann; Neopolitanisches sowie Persisches war mir nicht bekannt, hatte ich vor 2-3 Jahren bei Magic Garden Seeds gekauft; Thai Magic hatte ich dieses Jahr beim Pötschke dabei und es klang so interessant; Limonenbasilikum musste aufgrund des zitronigen Geschmacks einfach mal wachsen.

Die Vielfalt von verschiedenen Basilikumarten ist gar nicht so verkehrt, auch wenn sie nur 1 Jahr wachsen, und je nach Standort die Ausbeute nicht so riesig ist.

Basilikum Thai Magic

Das Basilikum macht durch seine grün-dunkelroten Blätter einen sehr schönen Eindruck. Wann genau die Blätter nun Lila sind und wann Grün, weiß ich nicht genau. Vielleicht sind nur die an der Spitze lila… Auch die Blütenspitzen sind im dunkel Lila gehalten.

Das Thai Magic ist sehr würzig und rassig, es hat einen leichten Menthol-Touch und eine gewisse Süße.

Basilikum Genovese

Der Klassiker, den man eigentlich nicht beschreiben muss, oder? Man kann es fast ganzjährig in Supermärkten kaufen oder man sät es einfach selbst an.

Der Geschmack des Genovese ist würzig, leicht scharf und leicht mentholig.

Neopolitanisches Basilikum

Die Blätter erinnern leicht an das Genovese, sind aber viel größer und „härter“, hinzu kommt, dass es das einzige Basilikum war, das von einer Schnecke regelmäßig angefresse wurde. Geschmacklich auch einen Touch interessanter als das Genovese.

Der Geschmack ist scharf und leicht bitter. Bei MagicSeedGarten wird es mit einem „pfefferigem Aroma“ beschrieben.

Persisches Basilikum

Also es ist etwas seltsam. Das Persische Basilikum sieht aus und schmeckt ähnlich wie das Thai Magic Basilikum. Im direkten Vergleich kann ich fast keinen großen Unterschied feststellen. Es gibt zwar ein Persisches Basilikum, das sieht aber anders aus und wird auch Anis-Basilikum genannt. Also entweder ist mir ein Fehler passiert, oder …

Der Geschmack ist – wie gesagt ähnlich des Thai Magic – scharf und würzig.

Limonen-Basilikum

Das Limonen-Basilikum hat im Vergleich zum Genovese schmal Blatter, die spitz zulaufen, und die deren Seiten nach oben zeigen.

Der Geschmack ist scharf, und er schmeckt nach Zitrone bzw. Limette.

So ein kleines Nest mit verschiedenen Basilikums ist schon eine Bereicherung für die Küche. So hat man immer das passende Kraut zur Hand.

Kleiner Blättervergleich der Basilikumsorten

Basilikum sind eigentlich mehrjährig, aber vertragen unseren Frost nicht. Aber ich muss sagen, meine Basilikums schaffen es immer nur ein halbes Jahr. Vielleicht wird es dieses mal mehr, wenn sie im Topf im häuslichen landen.

Signatur_Neu

 

 

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Basilikumsorten: Genovese, Thai Magic, Neopolitanisches, Limonen-, Persisches Basilikum

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s