Wohnen: Deko & Co.

senses – Eyes – Leuchtmittel im Kubus-Design

Lichter, Lampen, Leuchtmittel – was im Sommer romantisch wirken soll, wird in den dunklen Tagen schnell ein Stimmungsaufheller. Eyes ist ein Würfel mit verschiedenen Lichtstimmungen für das gewisse Extra. 

1 Würfel, 64 Lichtstimmungen – faszinierende Funktionalität mit Erlebnischarakter

senses - EyesSpannende Effekte aus Licht und Schatten und überraschende Möglichkeiten, mit Licht interaktiv und kreativ umzugehen – dafür steht EYES, die Leuchtenserie von senses in Würfelform. Jede einzelne Würfelseite hat „Augen“, die Gesten erkennen und so die LED-Lichtflächen unabhängig voneinander an- und ausschalten können. Dadurch entstehen im Zusammenspiel mit dem prägnanten Design der Leuchte 64 unterschiedliche Kompositionen aus Licht und Schatten. Ein Handzeig genügt und senses EYES verwandelt sich vom Deckenfluter über Leselicht zu einer indirekten Lichtquelle. Die sinnlichen Lichtobjekte akzentuieren den Raum und schaffen Stimmungen ganz nach Wunsch: Licht wird zum individuellen Gestaltungselement.

fswese01.07l-senses_eyes-e2_esstisch-lowresDie fünfteilige LED-Sensor-Leuchten-Kollektion aus Wand-, Tisch-, Pendel- und zwei Standleuchten erstrahlt mit warmer Lichtfarbe und vollkommen homogenem Licht. Alle Leuchten bestehen jeweils aus einem Kubus mit 12 Zentimetern Kantenlänge. Der zierlich wirkende Fuß der Tisch- und Standleuchten zeichnet eine elegante Linie und macht mit seiner Soft-Touch-Oberfläche jede Berührung zum haptischen Erlebnis. Besonders raffiniert: Zwei kaum sichtbare Stahlseile sorgen bei der Pendelleuchte sowohl für den Halt an der Decke als auch für die elektrische Versorgung. Weitere Kabel sind nicht notwendig – der Würfel scheint zu schweben.

senses EYES wurde 2010 mit dem red dot Design Award ausgezeichnet.

senses - EyesAlle Seiten der EYES-Leuchten verbinden sich präzise zu einem geschlossenen Würfel. Hierin verborgen sind fein selektierte LEDs, die für ein warmes, homogenes Licht sorgen. High-Tech- Sensorik im Inneren macht die berührungslose Bedienung und eine völlig unabhängige Schaltung und Dimmung jeder Würfelseite möglich. Dadurch können verschiedenste Lichtkompositionen geschaffen werden. Der Nutzer wird zum Dirigenten des Lichts; er erhält großen Freiraum für individuelle Gestaltung und die Schaffung situativer Raumakzente.

 

Ein komplettes Ein- und Ausschalten der Premium-Leuchte ist bei Tisch-, Stand- und Wandleuchten durch einen dezenten Netzschalter möglich, bei der Pendelleuchte E4 über den Raum-Lichtschalter. Praktisch: Die jeweils letzte Einstellung bleibt bis zum nächsten Einschalten gespeichert.

Hochwertige Materialien

fswese01.04l-senses_eyes_e1_milieu-lowresNeben technischer Raffinesse und Ästhetik überzeugt die Kollektion EYES durch höchste Materialqualität. Der Korpus der Premium-Leuchten wird in Handarbeit komplett aus edlem Opalglas gefertigt. Dabei kommt bei allen Leuchten ein ganz besonders fein satiniertes Glas aus eigener Entwicklung zum Einsatz. Es sorgt für eine weiche Lichtverteilung und intensiviert zudem das Lichtspiel in den Kanten. Sie kommen noch besser zur Geltung, wenn einzelne Seiten des Kubus ausgeschaltet sind. Selbst bei nur einer beleuchteten Seite bleibt der Lichtwürfel in seiner geometrischen Form gut erkennbar.

senses - EyesUm die Ästhetik des Lichts nicht zu stören, sind die Leuchtwürfel nur mit dezenten Aufhängungen oder Ständern ausgerüstet. Die drei Tisch- und Standleuchten der Kollektion verfügen über einen Standfuß aus hochwertigem Stahl, veredelt mit einer ultramatten, speziell entwickelten Soft-Touch-Oberfläche. Das Kabel setzt die Linie fort. So entsteht eine visuelle Einheit. Eine unsichtbare Beschwerung im Inneren sorgt bei den Standleuchten für optimalen Stand.

Der Designer

Bei der Entwicklung der Leuchtenserie EYES wählte Designer Oliver Haefeli den Gegensatz als Grundphilosophie: Konträre Elemente wie Licht und Schatten, Mattheit und Glanz, Weichheit und Härte standen bei der Gestaltung der Leuchten im Vordergrund. Die einfache und reduzierte Formgebung der Lichtobjekte steht so im Kontrast zu der grenzenlosen Funktionalität und High-End-Technologie im Inneren der Leuchten. Damit kommt gleichzeitig zum Ausdruck, wie sinnlich Technik sein kann.

Oliver Haefeli studierte Architektur an der ETH Zürich und Design am Art Center Pasadena. Als Designer und Art Director war er für renommierte Agenturen in Zürich, Hamburg und Warschau tätig. Heute ist er Partner der Lateral Company in Zürich, die für namhafte internationale Kunden arbeitet.

Signatur_Neu

 

Textquelle + Bilder: PR Senses-Light/Livingpress.de

 

Advertisements

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s