Garten: Pflanzen, Blumen & Co./Rezepte: Essen, Trinken & Co./Wissenswertes

Wie öffne ich eine Kokosnuss und wie lange ist sie dann haltbar?

Kokosnuss sind uns eigentlich nur als Raspeln bekannt, aus der Tüte. Wer aber etwas handwerkliches Geschick an den Tag legt und Werkzeug zu Hause hat, kann die Kokosnuss auch einfach und – relativ schnell – selbst öffnen. 

Ähnlich wie beim Zuckerrohrsirup (siehe Zuckerrohrsirup einfach selber machen) ist auch hier etwas Vorarbeit zu leisten, bevor man in den leckeren Genuss des Inneren einer Kokosnuss kommen kann. Dafür hat man dann den Geschmack einer echten Kokosnuss auf der Zunge.

Wie öffnet man die Kokosnuss?

Zum Öffnen einer Kokosnuss benötigt man:wie öffnet man eine Kokosnuss

  • Kokosnuss
  • feste Unterlage
  • Hammer
  • Schraubenschlüssel
  • ruhige Finger
  • ein leeres Glas

Also erstes sucht man sich eine feste Unterlage, die nicht bricht, nicht wegrutscht und der Kokosnuss einen festen Boden liefert.

Mit dem Schraubenschlüssel – Schlitz oder Kreuz – durchbohrt man nun 2 der wie öffnet man eine KokosnussÖffnungen auf der Kokosnuss-Oberseite. Dies geht relativ einfach, aber man sollte dennoch Vorsicht walten lassen. Die Kokosnuss wird dann kopfüber auf das Glas gestellt, sodass das Kokoswasser abfließen kann. Das kann man übrigens drinken, wenn es klar ist.

Zum Öffnen der Kokosnuss legt man die Kokosnuss seitlich auf die Unterlage und schlägt mit dem spitzen Teil des Hammer ringsherum. Das sollte ziemlich mittig der Kokosnuss geschehen, man merkt dann auch, wo es die ersten feine Risse gibt.

Die Kokosnuss immer drehen und schön rundherum schlagen, nach einiger Zeit bildet wie öffnet man eine Kokosnusssich ein Riss, der sich immer weiter und weiter fortfügt. Das kann schon ziemlich lange dauern und man sollte hier definitiv nicht mit Gewalt arbeiten, sondern mit viel viel Geduld. Am Schluss hat man zwei halbe Kokosnuss-Hälften mit viel leckerem Fruchtfleisch.

wie öffnet man eine KokosnussDieses kann man einfach mit einem Messer herausschaben oder schneiden. Je nachdem, was man mit dem Inneren anstellen möchte. Kommt es in den Häcksler, kann man relativ grob damit umgehen. Ich habe das Innere mit einem scharfen Messer durchgeschnitten und dann stückchenweise herausgeschabt.

Die brauen Haut an der Kokosnuss kann entweder mitgewie öffnet man eine Kokosnussgessen werden oder mit einem Messer oder Sparschäler abgeschält werden. Beißen kann man sie nicht wirklich, wer ein ganzes Stücken Kokosnuss probiert, kaut auf der harten Haut relativ lange rum. Bei mir ist die Kokosnuss im Häcksler gelandet und dann war es eh egal. Außerdem sieht so eine selbst gehäckselte Kokosnuss mit braunen Akzenten irgendwie natürlich aus.

Was an der Kokosnuss kann ich essen?

Die Kokosnuss kann bis auf die harte Außenschale verarbeitet werden: Das Kokoswasser, das vor dem Öffnen herausfließen muss sowie das Fruchtfleisch kann genoßen werden. Ob man die braune harte Haut dran lässt oder wegschält, bleibt einem selbst überlassen, theoretisch ist sie essbar. Einzig die harte Außenschale kann man nicht essen.

Wie lange ist die Kokosnuss haltbar?

Im geschlossenen Zustand ist eine Kokosnuss circa einige Wochen haltbar, am besten an einem kühlen Ort, manche lagern sie auch im Kühlschrank. Wichtig ist, dass man das Wasser noch hören kann, wenn man sie schüttelt. Je älter die Kokosnuss wird, desto weniger Kokoswasser ist in ihr.

Das Fruchtfleisch der Kokosnuss ist nicht so lange haltbar. Auf jeden Fall im wie öffnet man eine KokosnussKühlschrank lagern, in einer Frischhaltefolie, Gefrierbeutel oder Dose relativ luftdicht, und dann aber spätesten nach 2 – 3 Tage verfuttern. Man kann das Fruchtfleisch aber auch einfrieren, dadurch verliert die Kokosnuss aber etwas an Konsistenz und Geschmack.

Wenn man das Fruchtfleisch der Kokosnuss raspelt, kann man es auch einfach trocknen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Raspeln darauf verteilen. Bei circa 55°C die Raspeln 8-9 Stunden trocknen, wer es schneller, knackiger und etwas brauner mag, kann auch bei circa 120°C für 10 – 15 Minuten trocknen.

Man sollte auf jeden Fall einmal im Leben eine eigene Kokosnuss geöffnet und gegessen haben. Der Geschmack des Fruchtfleisches ist nicht mit den getrockneten Raspeln zu vergleichen. Hinzu kommt, dass die Kokosnuss sehr fett ist, der Fettgehalt der Kokosnuss liegt bei circa 33 Gramm pro 100 Gramm Nuss.

Wer übrigens eine Katze hat, sollte ihr auch etwas Kokosnuss abgeben, zumindest zum Abschlecken. Die Kokosnuss soll angeblich sogar für die Vorbeugung von Würmern genutzt werden können… meine Katze war auf jeden Fall sehr scharf auf die Kokosnuss.

Und nächste Woche erzähle ich euch, was man alles Leckere aus der Fruchtfleisch der Kokosnuss zaubern kann! Und ja nicht die Schale wegwerfen, warum? Erzähl ich euch in 2 Wochen.

Signature

 

 

Advertisements

10 Kommentare zu “Wie öffne ich eine Kokosnuss und wie lange ist sie dann haltbar?

  1. https://polldaddy.com/js/rating/rating.jsKokosnüsse habe ich schon mehrmals selbst geöffnet. Aber erst einmal im Urlaub im kompletten Rohzustand mit meinem Schweizer Taschenmesser ^^ DAS ist ein Erlebnis, das man mal gemacht haben sollte xD
    Die Kokosnüsse, wie man sie kaufen kann, sind ja gnädigerweise schon von der faserigen Hülle befreit 😉 Ich habe damals eine gute Stunde gebraucht, um durch die Hülle an die eigentliche Kokosnuss zu gelangen. Die Kokosnuss selbst war dann innerhalb weniger Minuten (Löcher bohren, leer trinken, kurzer gezielter Schlag auf einen Stein) geöffnet 🙂 Blasen hatte ich noch Tage später an den Händen ^^

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Jahresrückblick 2015 – das gabs letztes Jahr | Susi Testet und Bloggt

  3. Tolle Anleitung 🙂
    Als ich mir das erste mal eine Kokosnuss gekauft habe, allerdings eine junge, wusste ich nicht wie das ging und habe ewig gebraucht 😀
    Da ist so ein Blogpost schonmal sehr hilfreich 🙂

    Gefällt mir

  4. *hust* mit einer Machete und einem Hackstock lässt sich eine Kokosnuss such mit einem Schlag öffnen. Auf den muskulösen Taihitianer muss man aber in jeden Fall verzichten. 🙂

    Gefällt mir

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s