Trinken, was getrunken wird

Zuckerrohrsirup einfach selber machen

Zuckerrohrsirup kann man nicht nur kaufen, man kann ihn auch einfach selbst machen. Ok, „einfach“ ist hier nur die Zubereitung selbst, die Vorbereitung benötigt etwas Kraft und Geschick. Wer aber Zuckerrohre kaufen kann, sollte dies auf jeden Fall tun, und seinen Zuckerrohr-Sirup selbst machen. Ehrlich gesagt, war es gar nicht so einfach, ein Rezept für Zuckerrohrsirup zu finden, aber ich habe es geschafft – und das Ergebnis war die Mühe auf jeden Fall wert.

Es hat wirklich lange gedauert, bis ich ein Rezept gefunden habe. Weil es einfacher ist, den Zuckerrohrsirup zu kaufen und nicht stundenlang vor dem Herd zu stehen und ihn zu kochen. Dennoch kam ich in den Genuss ein Zuckerrohr zu kaufen und wollte damit auch den Sirup herstellen. Natürlich wurde es auch roh verkostet und es schmeckte sehr interessant und nicht wirklich süß oder nach Zucker.

Vorarbeit beim Zuckerrohrsirup

Zuckerrohrsirup selber machen RezeptWer den Zuckerrohrsirup selbst machen will braucht natürlich Zuckerrohrstangen und Wasser und viel Geduld. Alles fängt damit an, dass man die Zuckerrohrstangen wäscht und dann „schält„, also die harte Schale außen abmachen. Achtet auf eure Finger, ich habe es mit normalen Schälern probiert, ging aber schnell über, ein Messer mit Hammer zu nutzen – klingt schräg, funktioniert aber, wenn die Schale härter ist – Vorsicht bei den Fingern und einen festen Untergrund nutzen – und Gummihammer macht auch die Messer (nicht wirklich) kaputt.

 Zubereitung des Zuckerrohrsirups

Wer einen großen Topf hat, braucht das Zuckerrohr nicht zerkleinern, ich bin aber auf Nummer sicher gegangen und habe sie einfach gekürzt – auch hier mit Messer und Hammer. Man kann sie auch spalten. Danach füllt man Wasser in den Topf und gibt die Zuckerrohr-Stücke hinein. Die Menge Wasser ist natürlich abhängig von der Menge an Zuckerrohr, aber die Stücke sollten gut mit Wasser bedeckt sein. Ich würde sagen, etwas mehr Wasser schadet nicht, da man das Ganze später auch einkochen muss/kann.

Zuckerrohrsirup selber machen RezeptNach ein bis zwei Stunden verfärbt sich das Wasser mit den Zuckerrohrstangen bräunlich und wenn die Farbe des Wassers sich verfärbt hat und etwas nach Zuckerrohrsirup schmeckt, kann man die Stücke herausnehmen. Einfach ist es natürlich, wenn man das Wasser abgießt und die Stücke in einem Seier auffängt. Nun wird der Sirup eingekocht. Je nach gewünschter Konsistenz kann dies ganz schön lange dauern, und man sollte sich eine Beschäftigung in der Nähe suchen und den Einkochprozess nie aus den Augen lassen. Spätestens, wenn der Sirup schöne dicke Blasen beim Kochen entwickelt, ist er fertig. Austesten der Dicke des Zuckerrohrsirups kann man mit einem Löffel.

Fertig ist der Bio, ökologische und reine Zuckerrohrsirup, der nur das enthält, was er soll: Zuckerrohr und Wasser.

Der selbstgemachte Zuckerrohrsirup schmeckt so gut und lecker. Er ist leicht süß und schmeckt leicht nach Karamell. Ideal zum Süßen – für mich und meinen Pfefferminztee aus Mojito-Minze (angeblich, ich glaub ist ne andere Minze), oder pur … man muss den Zuckerrohrsirup selbst gemacht haben, wenn man die Möglichkeit hat, Zuckerrohrstangen zu kaufen.

Ich hatte übrigens nur eine kleine Stange und die Ausbeute war natürlich nicht so viel – aber für einen sehr gelungenen Test wirklich super.

Das Rezept stammt übrigens von Florida Survival Gardening – die einzige (und leider englischsprachige Seite), die ich gefunden habe, mit einem guten Rezept.

Signature

Advertisements

4 Kommentare zu “Zuckerrohrsirup einfach selber machen

  1. Danke für die Infos. Ich habe in diesem Jahr rotes Zuckerrohr angebaut und schon vermehrt und nun wollte ich wissen was ich damit anfangen kann, ausser mit meiner Destille einen guten Rum zu brennen. Ich werde es ausprobieren und bin schon auf das Ergebnis gespannt. Liebe Grüße aus Mallorca, KLAUS

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Wie öffne ich eine Kokosnuss und wie lange ist sie dann haltbar? | Susi Testet und Bloggt

  3. Wenn man keine Zuckerrohrpresse zur Hand hat, lässt sich mit etwas Geduld – wie vorhin beschrieben – auf einfache Weise ein köstlicher brauner Sirup herstellen. Da ich heuer in meinem
    Garten mit Erfolg Zuckerrohr angesät habe und nach fünf Monaten stolz 20 schöne Stangen ernten konnte, bin ich auch auf die Idee gekommen, durch Erhitzen den Zucker aus den abgeschälten Stücken zu lösen. Die Mühe lohnt sich wirklich!

    Mit lieben Grüße aus der Südsteiermark (Ö)
    dgfee

    Gefällt mir

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s