Selbstgemacht: DIY & Kreatives/Wohnen: Deko & Co.

Tassenwärmer und Becherhülle selbstgemacht

Nachdem ich nicht den Tassenwärmer gefunden habe, der mir zusagt, machte ich mich also Tassenwärmer Becherhülle selbst gehäkeltselbst ans Werk und habe meinen Tassenwärmer gehäkelt und gleich dazu eine Becherhülle. Hinzu kommt, dass meine Lieblingstasse auch etwas größer ist, und somit musste ich auch selbst ran und hab fleißig gehäkelt. Die Becherhülle ergab sich, weil Senseo Gläser nun einmal sehr heiß werden.

Zuerst zu meiner Tasse – ein Humpen, wie man sie üblicherweise nennt – war eine echte Herausforderung. Da sie nicht „gerade“ ist, sondern gebogen, musste auch der Tassenwärmer so gehäkelt werden. Also erst einmal einen Luftmaschenkette gehäkelt und dann fleißig feste Maschen gehäkelt, dann wurde zugenommen und abgenommen, weil Maschenwechsel (von festen Maschen auf Stäbchen) eine breitere Fläche entstehen lässt. Nachdem ich wieder zu viel Maschen hatte, musste ich wieder abnehmen und irgendwie völliger Stress – aber hat sich gelohnt, wenn man die Verschlussseite außer acht lässt. Im Endeffekt wird ein Rechteck gehäkelt und verschlossen habe ich den selbst gehäkelten Tassenwärmer mit zwei Druckknöpfen, oberhalb und unterhalb des Griffes, die ich Tassenwärmer Becherhülle selbst gehäkelteingenäht habe. Es gibt auch Druckknöpfe, die man mit Hammer „festschlagen“ kann, aber da war ich mir nicht sicher, ob dies auch halten würde, da es doch sehr straff ist. Zugegeben, der Tassenwärmer ist etwas hoch geraten, funktioniert aber gerade noch so.

Die Becherhülle wiederum habe ich aus einen Schlauch gehäkelt. Also erst einmal einen Kreis und dann fleißig zugenommen, und natürlich wieder abgenommen, weil es echt enger hätte gehen können =) Bei der selbst gehäkelten Becherhülle habe ich zudem noch ein kleines Muster eingearbeitet, indem ich nicht in die Masche unterhalb, sondern eine/zwei Reihen weiter unten den Faden durchgezogen haben. Ist eine etwas wackelige Angelegenheit, da man die Faden nicht zu festziehen darf, aber auch nicht zu locker halten darf, und Maschen abzählen auch nicht gerade meins ist.

Tassenwärmer Becherhülle selbst gehäkeltFazit: Neues Hobby entdeckt. Ok, beim Tassenwärmer muss ich mich noch einmal rantrauen, und es vielleicht besser mit dem Ab- und Zunehmen machen, und vielleicht auch noch  mit einer niedlichen Verzierung, gibt da unzählige Möglichkeiten. Bei der zweiten Becherhülle bin ich gerade dran, habe ja auch zwei Senseo Gläser. Die Schlauch-Idee kam, weil es einfacher zum Häkeln ist und zudem, der Becher bzw. das Glas nicht rausfallen kann. Für beide Arten habe ich vorhandene Woll-Reste verwendet: Tassenwärmer wurde aus Sockenwolle gehäkelt, Becherhülle wurde aus Mützenwolle gehäkelt.

Sieht doch cool aus oder?

Signature

Advertisements

2 Kommentare zu “Tassenwärmer und Becherhülle selbstgemacht

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s