Beauty: Make-up & Gesundes/Shops & Webseiten

L’axelle Achselpads im Test

Mit den Pads hat man alles unter Kontrolle

keine Chance für Deo- und Schweißflecken

kein Schweißgeruch in der Kleidung

starker Kleber – kein Verrutschen

Die Pads gibts in 2 verschiedenen Größen: M 7,5 x 10,9 cm und L 10,3 x 14,9 cm. Klingt alles sehr groß – sind sie auch, braucht man aber auch ;o)

Die Pads werden ans Shirt, Hemd, Bluse & Co. geklebt und schützen so vor den Flecken.

Laut Anweisung sollte man diese Pads im angezogenen Kleidungsstück befestigen. Und zwar genau, dass die Linie mit der Naht des Oberteils übereinstimmt, die gebogene Naht am Ärmel. Die Pads auf dem Bild sind übrigens verkehrt herum, fällt mir grad auf. Das schmale Ende gehört nach unten.

Gesagt, getan. Links funktionierte das wunderbar, rechts wurde fast ein Drama draus. Der Kleber ist echt sehr stark, so dass man – beim falsch ankleben Mühe hat die Teile wieder weg zubekommen. Am Anfang stören sie etwas, man spürt sie, man fühlt sich auch sehr unwohl. Nach 10 Minuten hat man aber ganz vergessen, dass da etwas im Shirt klebt.

Am Ende kann man die Teile auch wieder ganz normal abnehmen. Das Abnehmen sollte stattfinden, wenn das Oberteil ausgezogen wurde. Ich hatte beim Test von „einfach mal wegnehmen, während ich das Shirt noch anhabe“ so zwei drei Fetzen in der Hand, während der vierte sich vehement weigerte vom Shirt zu gehen.

Beim zweiten Test habe ich die Pads schon aufs Shirt geklebt, bevor ich es angezogen habe. Ich habe einfach die Nähte mit den Linie gleichgesetzt, leicht angedrückt, dann das Shirt angezogen und dann korrigiert. Wobei nicht viel Korrektur von Nöten war. Bei Falten kann man einfach das Shirt glattziehen und die Pads einmal fest anstreichen, sitzt wunderbar.

Ich hatte das Gefühl, dass man die Pads sehen kann. Also zum einen waren sie bei einem Test durch das Shirt zu erkennen, das Shirt war nun aber nicht durchsichtig, aber man sah sie. Zum anderen hatte ich das Gefühl, dass man sieht, dass da was klebt. Andererseits, wer läuft schon andauernd mit hochgestreckten Armen durch die Gegend.

Die saugen alles auf, die Laxelle Pads, und an keinem Oberteil wird man jeweils einen Schweißflecken erkennen können. Hier halten sie auf jeden Fall was sie versprechen.

Die Vlies-Textur auf den Pads selbst ist sehr weich, nur wenn man frisch rasiert ist, sollte man sich vorher eincremen. Das verhindert – bei mir hätte es wohl dies getan – einen sehr nervigen Juckreiz. Beim zweiten Test – mit eincremen – war alles völlig in Ordnung.

Verrutschen werden die Laxelle Achselpads auch niemals, dafür ist der Kleber zu stark. Er beschädigt nun aber auch keine Kleidung, zumindest war es bei nicht der Fall.

Fazit:

-Starker Kleber, der hält

-Starkes Pad, dass Flecken verhindert

-Super dünn und weich – nach 10 Minuten vergisst man, dass sie da sind

-Nachteil (??), das Wort ist nicht so toll gewählt, aber bei Blusen, Hemden & Co. die sehr durchsichtig sind, wird man die Achselpads durchsehen können.

Ich finde die Pads sehr empfehlenswert, schon alleine weil man Blusen & Co. nicht jedesmal gleich waschen muss, nur weil der Chef mal wieder seinen cholerischen hatte ;o)

Der Preis mag sehr hoch erscheinen, aber man verwendet diese Pads wohl nur wenn es der Kleidungsstil verlangt; im Jogginganzug, beim Anschauen wie Bayern München verliert, wird man die Achselpads nicht wirklich tragen ;o)

Signature

Advertisements

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s